« zurück zur Übersicht

DEUBIM berät Planungsgesellschaft aib bei der BIM-Implementierung

DEUBIM berät und begleitet die auf Architektur, Generalplanung und Projektmanagement spezialisierte aib Gruppe, Duisburg, bei der ganzheitlichen BIM-Implementierung. Das etablierte Duisburger Architektur- und Planungsbüro beabsichtigt, die BIM-Methode auf allen Ebenen in den Planungs- und Arbeitsprozess zu integrieren. Der umfassende Beratungsansatz der DEUBIM ermöglicht einen konsequenten Einstieg in die digitale Transformation und wird den Planungsprozess und den Austausch zwischen den Projektbeteiligten maßgeblich verbessern.

Der Einsatz digitaler Gebäudemodelle ist ein zentrales Zukunftsthema für die Bau- und Immobilienwirtschaft. Mittels Building Information Modeling (BIM) können Immobilien präziser geplant, modifiziert, gebaut und betrieben werden. Die Effizienz steigt auf allen Prozessebenen und senkt das Risiko teurer Fehlplanungen. BIM, ebenfalls Bestandteil der vom Bundesministerium für Verkehr und Infrastruktur verabschiedeten Digitalen Agenda, ist als wichtiger Digitalisierungsbaustein die Antwort der Bau- und Immobilienwirtschaft auf „Industrie 4.0“.

BIM-Implementierung beinhaltet Change-Management-Aspekte

André Pilling: „Wir freuen uns über die Möglichkeit, ein führendes deutsches Planungsbüro bei der BIM-Implementierung beraten zu dürfen. BIM ist das Thema der Zukunft. aib erschließt sich durch die Digitalisierung wichtige Wettbewerbsvorteile.“ Im Rahmen des Beratungsmandats hat DEUBIM eine unternehmensspezifische Implementierungs-Roadmap entwickelt, um die BIM-Methode mit gezielten Maßnahmen systematisch und vor allem nachhaltig erfolgreich bei aib einzuführen.

BIM führt zu einer neuen Form der Zusammenarbeit, die nicht nur Experten, sondern auch Manager und Generalisten betrifft. BIM verändert nicht allein die Arbeitsmethoden, sondern auch das berufliche Miteinander. Ein entscheidender Faktor ist die Kommunikation, da die verschiedenen Disziplinen stärker mit- statt nacheinander agieren. Der Sprung in das neue Zeitalter der Digitalisierung ist somit auch ein Kulturwandel, der durch einen Change-Management-Prozess begleitet werden muss. André Pilling erläutert: „Im Mittelpunkt der Beratung steht immer der Mensch. Wir nehmen die Mitarbeiter beim Wandel mit und erarbeiten gemeinsame Lösungen, die sich an den vorhandenen Rahmenbedingungen und der Unternehmenskultur orientieren. Nur so lassen sich nachhaltige Veränderungen erreichen.“

aib strebt ganzheitliches Planen und Bauen 4.0 an

Kai-Uwe Lompa, Geschäftsführer der aib Gruppe, ist mit dem Beratungsansatz der DEUBIM hochzufrieden: „Wir sind froh, mit DEUBIM einen Partner zu haben, der uns im Rahmen der BIM-Implementierung befähigt hat, Projekte nach dem neuesten Stand der Forschung und Entwicklung BIM-konform umzusetzen.“ Im Rahmen der Kompetenzerweiterung hat die aib ein weiteres Unternehmen gegründet, die „aib tec“. Die neue Gesellschaft für technische Gebäudeausrüstung, Beratungs- und Ingenieurleistungen soll gemeinsam mit der aib-Muttergesellschaft ein ganzheitliches Planen und Bauen 4.0 ermöglichen.